Biblische Geschichten in literarischer Deutung ...

Liß-Walther, Joachim

... und Beiträge zur Theologie- und Kirchengeschichte


Von Sintflut, Jaákob, Saul und David,
von Hus und Josel,
von Antijudaismus und Antisemitismus in Theologie und Kirche
und von Einsichten nach der Shoah

Biblische Geschichten in literarischer Deutung ...

NEUERSCHEINUNG MÄRZ 2020

€ 24.95 inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
ODER

Biblische Geschichten in literarischer Deutung ...

Liß-Walther, Joachim

... und Beiträge zur Theologie- und Kirchengeschichte


Von Sintflut, Jaákob, Saul und David,
von Hus und Josel,
von Antijudaismus und Antisemitismus in Theologie und Kirche
und von Einsichten nach der Shoah

Das 20. Jh. hat in großer Zahl biblisch motivierte Literatur hervorgebracht, die geprägt ist von den Zivilisationsbrüchen dieses Jahrhunderts. Denn die Erzählungen der Bibel sind nach wie vor aktuell und können helfen, die Gegenwart als Zeitalter von Globalisierung und Klimaveränderung sowie die jüngere Vergangenheit mit zwei Weltkriegen besser zu verstehen. Joachim Liß-Walther stellt in dieser Monografie besonders eindrückliche Werke mit biblischem Hintergrund vor:

- den „Weg der Verheißung“ von Franz Werfel,

- „Die Sintflut“ von Stefan Andres,

- „Jaákobs Traum“ von Richard Beer-Hofmann,

- „Saul“ von Max Zweig,

- den „König David Bericht“ von Stefan Heym und

- „R.U.R.“ von Karel Čapek.

Die Texte im zweiten Teil des Buches stehen in besonderem Bezug zur langjährigen Tätigkeit des Autors in der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit.

Joachim Liß-Walther, geboren 1949 in Schleswig. Studium der Psychologie, Soziologie und Erziehungswissenschaften in Tübingen, Berlin und Hamburg sowie der Evangelischen Theologie und Philosophie in Wuppertal und Bochum. 1991-2008 Gemeindepastor in Kiel, 1998-2003 "Pastor für Kirche in der Landeshauptstadt Kiel". 2008-2012 Studienleiter an der Akademie Sankelmark/Europäische Akademie Schleswig-Holstein. Seit 1998 Zweiter und seit 2004 Erster Vorsitzender der "Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Schleswig-Holstein". Seit 2017 Vorsitzender im "Freundeskreis Jüdisches Museum Rendsburg" – Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf.

Verlag Lutherische Verlagsgesellschaft
ISBN 978-3-87503-241-3
Erscheinungsjahr 2020
Seiten 616
Einband Hardcover